über PopCHORn

Der Chor, der heute unter dem Namen "PopCHORn" in Dachau und dem Landkreis bekannt und beliebt ist, schaut auf eine lange Tradition zurück. Bereits 1910 schlossen sich unsere Gründerväter in Dachau zum "Arbeiter-Gesangsverein Dachau" zusammen und es waren wirklich nur Väter, denn Frauen wurden erst ab 1922 aufgenommen. 1931 benannte sich der Chor zum "VolksChor Dachau e. V." um.

Erst 2014 kam es zu einer weiteren aber nur halb wirksamen Umbenennung: der Verein heißt weiterhin "VolksChor Dachau e. V." - auf der Bühne treten wir aber unter dem Namen "PopCHORn" auf. Damit tragen wir unserer über 100-jährigen Geschichte Rechnung, denn tatsächlich liegen die unsere musikalischen Wurzeln bei deutschen und bayerischen Volksliedern - in Wirklichkeit sind wir aber längst über Operetten und die Großen Klassiker hinweg (in den 1960ern bis 1980ern) bei der Rock- und Popmusik gelandet. Hier wollen wir bleiben, solange es uns gefällt und das soll man auch an unserem Namen erkennen: PopCHORn.

PopCHORn besteht aus etwa 30 aktiven Sängerinnen und Sängern zwischen 20 und 200 Jahren. In der deutschen Chor-Landschaft ist das nicht selbstverständlich und bei so manchem Chor sind "die Jüngeren" die Stimmen ab 40. Und das Coolste: es kommen Neue dazu! Auch die unter 40-jährigen! Wir freuen uns sehr darüber.

Außerdem freuen wir uns sehr darüber, dass Michael Clemens Frey unser Chorleiter ist. Er ist der magische Punkt in unserem Verein. Der Mann, dem keine Idee zu schräg ist, solange sie die Show gut macht. Der Mann aber auch, der so lange mit uns probt, bis auch der Letzte die Töne so singt, wie der Komponist sie aufgeschrieben hat. Schräg, wenn sie schräg sein sollen, sauber und gerade, wenn sie sauber und gerade sein sollen.

PopCHORn lässt sich ebensowenig beschreiben, wie der beinahe gleichnamige Mais-Snack - man muss es einfach erleben. Oder wie erklärt man das gummiartige Knirschen von Popcorn, gepaart mit dem crunshigen Krachen beim ersten Biss? Eben. Muss man erleben! In unseren Shows - dazu herzliche Einladung.

ein G für Greg