Datenschutz

Entwurf zur Diskussion im Vorstand

Die EU-Datenscutzgrundverornung DSGVO (EU-2016/679 die eigentliche Verordnung beginnt auf Seite 31) verlangt auch vom VolksChor Dachau e. V. , sich dazu zu äußern, wie er personenbezogene Daten verwendet.

  1. Datenstamm
    Selbstverständlich sammelt und verarbeitet der VolksChor Dachau e. V. personenbezogene Daten seiner Mitglieder und der Projekt-Teilnehmer (siehe Bitte mitsingen!):
    Namen, Adressen, Geburtsdatum, Telefonnummern und E-Mail-Adressen, Stimmzugehörigkeit, Eintrittsdatum usw. unserer Chormitglieder und der Projekt-Teilnehmer. Ferner die Bankverbindung von denjenigen Personen, die ein SEPA-Mandat ausgestellt haben. Diese Daten verwenden wir, um unseren satzungsgemäßen Aufgaben nachkommen zu können. Wir müssen Stimmlisten anfertigen können, um die Einsatzfähigkeit für Auftritte zu klären. Wir müssen nachhalten können, wer seinen Jahresbeitrag gezahlt hat und damit bei der Jahreshauptversammlung wahlberechtigt ist. Wir müssen Rundmails schreiben können, um über veränderte Probenorte zu informieren, um kurzfristige Termine oder Stornierungen bekannt zu geben usw.

  2. Einsicht
    Wer als Mitglied oder oder als Projekt-Teilnehmer erfahren möchte, welche Daten der VolksChor Dachau e. V. über ihn erhoben hat, kann Einsicht in seinen Datensatz verlangen.

  3. Widerruf
    Jedes Mitglied des VolksChores Dachau e. V. und der Projekt-Teilnehmer kann der Speicherung einzelner oder aller seiner personenbezogenen Daten jederzeit widersprechen. Der VolksChor Dachau e. V. wird dann die Daten nicht speichern oder - falls sie bereits gespeichert waren- löschen. Wenn durch das Nicht-Speichern personenbezogener Daten die Ausübung der satzungsgemäßen Aufgaben des Chores für die betroffene Person nicht oder nicht mehr möglich ist, ist der VolksChor Dachau e. V. berechtigt, die Mitgliedschaft dieses Mitgliedes oder Projekt-Teilnehmers zu verweigern oder zu beenden.

    Beispiel
    Man stelle sich eine Person vor, die der Speicherung ihres Namens widerspricht. Abgesehen davon, dass es künstlerisch gesehen sehr schwierig sein dürfte, mit einer solchen Person in einem Chor zu singen (Gemeinschaftserlebnis vs. Extrawurst XXL), wäre es schlichtweg, unmöglich dieser Person ein Nutzerprofil zuzuordnen, in dem vermerkt werden könnte, ob die Person ihren Jahresbeitrag gezahlt hat. Nachdem diese Zahlung aber Bedingung für die Mitgliedschaft ist, ist eine Mitgliedschaft dieser Person also ausgeschlossen.

  4. Löschung
    Grundsätzlich löschen wir alle personenbezogenen Daten, sobald wir sie nicht mehr für unsere satzungsgemäßen Aufgaben benötigen. Spätestens zur Jahreshauptversammlung eines jeden Geschäftsjahres prüfen wir unseren Datenstamm und löschen alle personenbezogenen Daten von Personen, die im vorangegangenen Geschäftsjahr ausgetreten oder verstorben sind.
    Dagegen bewahren wir personenbezogene Daten über die oben genannte Frist hinaus auf, wenn uns die ausdrückliche und unwiderrufene Erlaubnis der betroffenen Person vorliegt.

  5. Vollzug
    Wer Einsicht verlangt, der Datenspeicherung widerspricht oder Löschung verlangt, wende sich bitte persönlich an den Vorstand des VolksChores Dachau e. V. Wer dazu den elektronischen Weg per per E-Mail wählt, bedenke bitte, dass sowohl die Anfrage als auch die Auskunft als unverschlüsselte E-Mail transportiert werden und dass die Nachrichten damit im Prinzip für Jedermann sichtbar sind.

  6. Analogie
    Die oben bezeichneten Daten und deren Verwendung trifft analog auch für Daten zu, die der VolksChor Dachau e. V. z. B. für die Teilnahme an einem unserer Workshops oder anderer Veranstaltungen benötigt. Wer der Speicherung essenzieller Daten widerspricht kann ggf. nicht teilnehmen.

  7. Technik
    Alle oben benannten personenbezogenen Daten sammeln, speichern und verarbeiten wir auf den privaten Rechnersystemen derjenigen Personen im Vorstand, deren Aufgabe es ist, mit diesen Daten umzugehen. Sie sind mit der Sicherungstechnik gegen Angriffe von außen geschützt, die man bei "haushaltsüblichen" Rechnern erwarten darf.

  8. Datenschutz online
    Nach dem Verständnis der EU-DSGVO sind freilich auch diejenigen personenbezogenen Daten zu schützen, die als Inhalt auf einer Website angeboten werden, also Namen und insbesondere Fotos. Die nachfolgenden Angaben beziehen sich auf die Website mit den Netzwerkadressen (URL) www.volkschor-dachau.de und www.popchorn-dachau.de. Beide Adressen führen auf die selbe Seite: die Website PopCHORn Dachau - made by VolksChor Dachau e. V.
    1. Die Website verwendet keine eigenen Cookies. D. h. dass der VolksChor Dachau e. V. keine Cookies für eigene Zwecke verwendet.
    2. Die Website wird mit dem Content-Management-System Joomla! in der jeweiils aktuellen Fassung verwaltet. Joomla! verwendet sehr wohl Cookies, leider. Diese Cookies verwendet Joomla!, um z. B. dem Webwart im Backend der Website anzuzeigen,
      • wie viele und welche Redakteure aktuell online an der Website arbeiten; üblicherweise ist das nur er selbst.
      • welche einzelnen Seiten die Top 5 sind und wie vielle Besucher sie hatten: "Startseite" und "Termine" sind immer die beiden Besten.
      • welche einzelnen Seiten als letzte aktualisiert wurden, denn die beiden frischesten werden auf der Startseite oben angezeigt.
      • wann es Updates für Joomla! gibt.
      • Allen diesen Funktionen ist gemein, dass die zugehörigen Cookies weder Namen noch sonstige personenbezogenen Daten von Benutzern der Website speichern und dass sie zum Ende der Sitzung gelöscht werden, spätestens beim Schließen des Browsers. Soweit der Webwart verstanden hat, also das mit dem Löschen. Wenn es jemand besser weiß, freut sich der Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!über erhellende Information.
    3. Die Website bietet Fotos zur Ansicht an, die - naturgemäß - natürliche Personen zeigen. Von den Personen, die wir auf der Bühne zeigen, liegen uns Einverständniserklärungen vor, zumindest ab einem bestimmten Jahresdatum.

  9. ... wird fortgesetzt ...